Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Broken Consort: Renaissance-Ensemble

Mai 2 - Mai 5

“Broken Consort” – so nannte man in der Renaissance ein gemischtes Ensemble, das sich aus Instrumenten verschiedenster Familien (Bläser und Streicher) zusammensetzte. So wollen wir es auch in unserem Kurs handhaben und ihn öffnen für alle, die Lust haben, in die vielfältige Musik der Renaissance einzutauchen. Die Instrumentierung war damals bei vielen Werken nicht wie heute fest vorgeschrieben – man griff auf die Instrumente zurück, die zur Hand waren. Diese Freiheit nutzen wir auch in unserem Kurs!

Unzählige Meister haben die Renaissancemusik geprägt: Komponisten wie John Dowland, John Playford, Toinot Arbeau, Pierre Phalèse, Diego Ortiz und Joan Ambrosio Dalza schrieben wunderschöne polyphone Kompositionen, die sich zudem durch eine ansprechende Melodik auszeichnen.

Unsere Kursarbeit wird sich darauf konzentrieren, Tänze und andere Instrumentalstücke der Renaissance aus verschiedensten Ländern gemeinsam zu erkunden, aufführungspraktischen Fragen nachzugehen und Arrangements für unser Ensemble zu erarbeiten.
Dieser Spielkurs wendet sich an intonations- und rhythmussichere Musiker, die Spaß und Interesse an historischer Musik haben. Der Kurs ist offen für alle Instrumente – alte wie moderne (Achtung: Stimmung = 440 Hz!) – auch Percussion.